Ich und die Menschen (Matt Haig)

Ich und die Menschen-Neu
Foto: privat

Kurzinfos:

Titel: Ich und die Menschen (Original: The Humans)

Autor: Matt Haig

Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (Mai 2014)

Seitenzahl: 351 Seiten

ISBN: 978-3-423-26014-5

Preis: 14,90€ / jetzt auch als Taschenbuch: 9,95€

.

Zum Inhalt:

In diesem Buch geht es darum, was es bedeutet, ein Mensch zu sein. Mit anderen Worten: In diesem Buch geht es um dich. Um all das Katastrophale, Sterbliche, Wunderbare, das dich ausmacht.

(Quelle: Rückseite des Buches)

Meine Rezension:

Das Cover und der Titel zogen sofort meine Aufmerksamkeit auf sich. Unsere Erde und ein Mann, der vom Mond auf sie herabsieht. Noch geheimnisvoller machte der Titel dieses Buch für mich – der Klappentext erfüllte sein übriges. Ich wollte dieses Buch besitzen und lesen.

Die Hauptperson ist Andrew Martin – Mathematikprofessor an der Universität Cambridge. Und gleichzeitig ist es nicht Andrew Martin. Andrew Martin ist tot und sein Körper wurde von einer außerirdischen Spezies übernommen. Dies klingt Makaber, spielt aber eine wichtige Rolle und die Übernahme des Körpers wurde – zum Glück – nicht beschrieben. Aber Andrew Martin ist jetzt ein Außerirdischer, der zu einer hochentwickelten Spezies gehört und nun das erste Mal auf der Erde ist und die Menschen kennenlernt.

Wunderbare Momente entstehen durch diesen Umstand, denn Andrew Martin mag die Menschen nicht. Besonders ihre Nasen findet er seltsam und auch Gespräche sind ihm fremd. So wieso sind die Menschen für ihn eine zurückgebliebene Spezies, die Fortschritt nicht verdienen. – So sein Auftrag auf der Erde.

Gefallen hat mir der Wandel des Außerirdischen. Am Anfang so voller Abscheu gegenüber uns Menschen – denn jeder findet sich in diesem Buch an irgendeiner Stelle wieder – und schließlich das langsame Kennenlernen der einzelnen Facetten der Menschen.

Ich konnte das Buch streckenweise nicht aus der Hand legen, weil es so unterhaltsam und wunderschön und lustig war. Und auch die Liebesgeschichte für Romantiker durfte nicht fehlen. Die Liebesgeschichte war es jedoch, die mir etwas zu kitschig war. In diesem Punkt hätte ich mir vielleicht eine andere Wendung versprochen. Nichtsdestotrotz liebe ich dieses Buch.

Fazit:

Wer etwas über sich selbst erfahren möchte oder überhaupt etwas über den Menschen und dafür keine trocknen philosophischen Werke, sondern ein Buch mit viel Wärme und Witz lesen möchte, ich mit Matt Haigs »Ich und die Menschen« sehr gut aufgehoben.

5 Sterne-Braun-oH

Update November 2015: Mittlerweile sind zwei weitere Werke des Autors auf meinem SuB eingezogen. (»Reasons to stay alive«, »Die Radleys«)

Eure Jule

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ich und die Menschen (Matt Haig)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s