[100 Bücher] Percy Jackson: Diebe im Olymp (Rick Riordan)

Wenn man mit Harry Potter aufgewachsen ist und dann auch noch der ultimative Nerd diesbezüglich ist, dann ist es für mich bisher immer unglaublich schwer gewesen, eine andere Fantasy-Reihe zu lesen. Mit der Trilogie „Die Tribute von Panem“ hatte ich mich das erste Mal auf fremdes Terrain gewagt und jetzt ging es eben mit Percy Jackson weiter.

Warum jetzt doch auf einmal?

Die ersten beiden Bände wurden verfilmt und waren zwar gut, aber so ganz zufrieden war ich nicht. Ich mag es nicht, ewig auf den nächsten Teil zu warten und außerdem war ich neugierig. Also habe ich mir zuerst noch einmal die beiden Filme angeschaut und dann angefangen zu lesen…

Kosten:

Aufmachung der Ausgabe:

Diesmal ganz modern als eBook. Ich habe letztes Jahr zu Weihnachten einen Kobo eReader bekommen und ihn endlich auch mal vollständig nutzen können. Bisher diente er nur für meine ganzen Texte für die Uni oder die Harry Potter Bücher, weil ich sie gern bei mir habe, aber schlecht mit sieben Büchern in der Tasche rumlaufen kann. 😀

Kritik:

Ich gebe zu, am Anfang war ich skeptisch. Zwar hatte ich von vielen Seiten gehört, dass die Bücher alle gut waren, aber überzeugt war ich nicht. Erst als eine Arbeitskollegin meinte, dass sie nach dem letzten Band gleich angefangen hatte, die Folgeserie zu lesen und gar nicht aufhören konnte zu schwärmen, begann ich mit den Büchern.

Der erste Band ist also jetzt geschafft und ja – am Ende war ich begeistert.

Aber erst am Ende. Das Buch hatte einen schweren Start bei mir. Schon allein, weil ich Geschichte studiere und zu Beginn Mr Brunner immer als Lateinlehrer bezeichnet wurde und aber die griechischen Götternamen nannte. Das nervte mich wirklich sehr. Aber die Erklärung gibt sich ja fast von selbst. An welcher Schule wird heute noch Altgriechisch unterrichtet? Eben. Nirgends. Daher war die Tarnung als Lateinlehrer logischer.

Ansonsten ist auch der erste Band spannend geschrieben und man kann von einem zwölfjährigen Percy (Unterschied zum Film, wo er schon 16 Jahre ist) nicht viel erwarten. Die großen Kämpfe kommen bestimmt erst später.

Ebenso wie bei den Harry Potter Büchern hat man das Gefühl, dass der erste Band nur eine Art Auftakt ist. Das wir hier eine Vorbereitung für die späteren Abenteuer geliefert bekommen.

3 Sterne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s