Gemeinsam lesen

Gemeinsam Lesen

 

Seit ein paar Tagen schaue ich mir die unterschiedlichsten Beiträge auf den unterschiedlichsten Blogs zu „Gemeinsam lesen“ an. Am Anfang war ich ja etwas skeptisch, finde aber die Idee mittlerweile super.

Was ist „Gemeinsam lesen“?

Jeden Dienstag gibt es von Weltenwanderer bzw. Schlunzenbücher (das wechselt sich ab) Fragen zur aktuellen Lektüre. Die ersten drei Fragen sind immer gleich, die vierte wechselt wöchentlich. So kann man schlussendlich andere Leser bei ihrem aktuellen Buch begleiten und selbst das eine oder andere neue Buch auf seinen SuB stapeln. 😀

 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Aktuell lese ich „Die Achse meiner Welt“ von Dani Atkins und bin auf Seite 135.

Und zur Reisevorbereitung in ein paar Wochen auch noch „Gebrauchsanweisung für Island“ von Kristof Magnusson. Hier bin ich auch fast so weit; Seite 120.

 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Unser altes Haus sah aus wie immer – besser gesagt, genauso wie vor fünf Jahren, also nicht wie vor ein paar Tagen, als ich es von der Straße aus betrachtet hatte.“ (Die Achse meiner Welt, Seite 135)

„Der Schriststeller Andri Snær Magnason war so beeindruckt von dieser gefährdeten Schönheit, dass er alle literarischen Projekte auf Eis legte und das Buch „Dreamland – ein Selbsthilfebuch für eine verängstigte Nation“ schrieb, eine Mischung aus Essay, Philosophie und Dokumentation, die sich mit der drohenden Zerstörung der isländischen Natur auseinandersetzte.“ (Gebrauchsanweisung für Island, Seite 120)

Uff, das waren ja lange erste Sätze. 😀

 

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

„Die Achse meiner Welt“: Ich hoffe, dass die Autorin ein anderes Ende vorgesehen hat als das, welches ich bereits auf Seite 15 glaubte zu erahnen. Ich hoffe, ich werde dieses Mal überrascht. Ansonsten würde es diesem tollen Schreibstil und den Charakteren, wie ich sie bisher kennengelernt habe, nicht gerecht werden.

„Gebrauchsanweisung für Island“: Ich kann es kaum erwarten, dass es endlich losgeht. Dieses Land – ich bin jetzt schon ganz aufgeregt und werde bestimmt auf Grund der Schönheit der Landschaft die ein oder andere Träne hinunterschlucken müssen. 😀

 

4. Schreibt ihr euch gerne Zitate aus Büchern ab? Sammelt ihr sie und habt ihr vielleicht sogar ein Lieblingszitat?

Das kommt ganz auf das Buch drauf an. Aber eigentlich kann ich die Frage nur mit einem großen JA beantworten. Wenn ich ein neues Buch beginne, hole ich mir als erstes einen kleinen Zettel und lege ihn auf die erste Seite und ein Stift liegt dann immer in meiner Nähe. Aber ich schreibe nicht nur Zitate auf, sondern auch Dinge, die ich später einmal googlen will, weil ich gerade an einem Ort ohne Internet bin oder gerade keine Lust habe, weil mich die Geschichte fasziniert.

Ich merke mir selten Zitate, deswegen schreibe ich sie auch auf und manchmal schaue ich sie mir wieder an.

„Ich schwöre feierlich, ich bin ein Tunichtgut.“ 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s