30 Tage Challenge – das Zweite Drittel

Ihr lest richtig. Das zweite Drittel beginnt heute. Ich hatte mir schon zu Beginn überlegt, nach ein paar Tagen einen zweiten und vielleicht dritten Beitrag zu erstellen, der dann entsprechend aktualisiert wird.

Warum?

Ganz einfach. Jeder Tag mit meinem Gelabber + ein Bild oder vielleicht mal ein zweites oder drittes. Da habt ihr ab Tag 10 oder 15 doch keine Lust mehr bis zum Ende zu scrollen. Ich hätte sie zumindest nicht. Daher hab ich vor ein paar Tag beschlossen, dass sich 30 super durch 3 teilen lässt und somit drei Beiträge mit jeweils zehn Tagen der Challenge umfassen. Zu Teil 1 gelangt ihr hier.

So Schluss mit meinem Gelabber. Es geht weiter mit Tag 11.

11.06.2015 – Tag 11: Spiel und Spaß: Wann hast Du das letzte Mal geschaukelt?

Ich liebe Schaukeln und früher stand in unserem Hof eine Schaukel, die ich fast täglich benutzt habe. Seit ich in der Innenstadt wohne, gibt es keine Schaukeln mehr in unserer Nähe. Zwar hatte ich vor zwei Wochen die Chance auf einem Spielplatz etwas außerhalb einer Schaukel zu begegnen. Aber ihr wisst ja, man sollte kleinen Kindern niemals die Schaukel streitig machen. Als Ersatz habe ich die Hängematte auf dem Balkon. Mit der kann man auch etwas schaukeln.

2015-06-11 30 Tage Challenge
Foto: privat

12.06.2015 – Tag 12: Weniger ist mehr: Räum Deinen Schreibtisch auf!

Ich HASSE aufräumen. Klar, ich erledige den Haushalt, aber meine Lieblingsaufgabe ist es nicht. Und mein größtes Problem ist der Schreibtisch. Wirklich! Ich arbeite viel am Schreibtisch und dann stapelt sich hier alles Mögliche. Da sind meine Sachen für die Masterarbeit, Notizen für den Blog, manchmal mischen sich noch andere Bücher darunter und Briefe, die beantwortet werden müssen. Eine Katastrophe! Und als ich die Aufgabe des Kalenders durchlas und diese Aufgabe entdeckte, wurde mir schlecht.

Ich habe mein bestes gegeben und stelle euch heute ein Vorher und Nachher Bild zur Verfügung.

2015-06-12 30 Tage Challenge01 2015-06-12 30 Tage Challenge02

Die Bilder sind von meinem Schreibtisch, wer sie verbreitet, dem Hacke ich die Finger ab. 😀

13.06.2015 – Tag 13: Frische Luft genießen: Geh 20 Minuten ohne Handy um den Block!

Bei strömendem Regen? Nein. Wirklich nicht. Ich war vorhin auf dem Balkon um die Pflanzen vor dem Regen zu retten und wurde dabei schon ordentlich nass. Ich weiß nicht, ob es zählt, aber heute Vormittag waren wir (mein Freund und ich) kurz in der Stadt zum Einkaufen und ein bestelltes Buch in der Buchhandlung abholen. In dieser Zeit hatte ich mein Smartphone nicht einmal in der Hand. Lassen wir das zählen?

Gekauft und als wunderschön befunden: Jules Verne »20.000 Meilen unter dem Meer«

2015-06-13 30 Tage Challenge02
Foto: privat

14.06.2015 – Tag 14: Mach Dir keinen Freizeitstress: Lass heute einfach al alle fünf gerade sein!

Na ja. Ich muss auch sehr oft sonntags arbeiten, aber versuche trotzdem an solchen Sonntagen mich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. Zwar bin ich nicht im Bett liegen geblieben und habe alle fünf von mir gestreckt, aber ich habe es mir im Sessel bei den Schwiegereltern bequem gemacht und gelesen. Das zählt auch. 😉

2015-06-14 30 Tage Challenge
Foto: privat

15.06.2015 – Tag 15: Hat Dich jemand verärgert? Vergiss es, vergib ihm einfach.

Lange liegt es zurück, dass ich mein Abitur gemacht habe. Und da liegt der Punkt meines Ärgers und ich möchte Günther Grass endlich vergeben. Er hat da dieses kleine Büchlein »Im Krebsgang« geschrieben, das ich als einziges Werk des Lektürekanons der Überstufe nicht gelesen habe. Und jetzt dürft ihr gern einmal raten, welches Thema ich bei meiner mündlichen Deutsch-Prüfung gezogen habe. Richtig. »Im Krebsgang«. Ich habe die ganze Prüfung über gelitten und war auch immer noch sauer auf den Herrn Grass als ich ihn im Jahr darauf auf der Leipziger Buchmesse sah. Doch vergeben und vergessen. Er kann ja auch nichts dafür, dass ich das Buch nicht gelesen habe, obwohl eine Chance bestand, dass ich es in der Prüfung bekommen könnte.

Eigentlich wollte ich auch meinen Kalender für die Aufgaben neben meiner Ausgabe fotografieren. Doch irgendwie ist es … weg. Na ja, bei jedem Umzug geht irgendetwas verloren und ich weiß jetzt, was bei meinem Umzug vor einem Jahr verloren gegangen ist.

Als Stellvertreter habe ich einfach ein Foto von den anderen Büchern gemacht, die ich in der Schule lesen musste.

2015-06-15 30 Tage Challenge
Foto: privat

16.06.2015 – Tag 16: Seelentröster: Schreibe 5 Dinge auf, die Dir garantiert gute Laune machen!

  1. Musik – meinen MP3-Player nehme ich überall mit hin und es gibt für jede Situation ein passendes Lied darauf.
  2. Lesen – das Harry Potter Buch habe ich für das Foto etwas unglücklich gewählt. Aber das sieht ihr gleich bei 3. Ich habe schon immer gern gelesen und schlechte Laune vergeht ja ganz schnell, wenn man in eine andere Welt eintaucht.
  3. Harry Potter – wie schon bei 2. erlebt, habe ich das Buch etwas unglücklich gewählt, weil da in einem Gegenstand gleich zwei Glückmacher enthalten sind. Deswegen gibt es noch meinen kleinen Harry-Schlüsselanhänger mit auf dem Bild.
  4. Kaffee – ich liebe Kaffee und nach einer Tasse Kaffee ist alles immer gleich etwas besser.
  5. Schreiben – ich halte sehr gern einen Stift in der Hand und mache mir zu allem Notizen. Entweder ich schreibe etwas zu Büchern, die ich gerade lese oder ich schreibe selbst etwas. Dabei kann man gar keine schlechte Laune bekommen.
2015-06-16 30 Tage Challenge
Foto: privat

17.06.2015 – Tag 17: Backe Deine Lieblingskekse einfach mal nur für dich selbst!

Wenn ich etwas nur für mich selbst machen soll, dann definitiv nicht in der Küche. Wirklich! Ich habe heute nicht gebacken, weil die Küche erst ein Jahr alt ist und ich sie nicht sprengen wollte. Das passiert nämlich, wenn ich allein backe. Backe ist nämlich fast noch schlimmer als kochen, aber nach dem Kochen kriege ich die Küche wenigstens wieder sauber ohne dauerhafte Schäden. 😀

Ich hatte heute auch nicht wirklich Zeit zum Backen, denn ich habe meine Haare gefärbt. Lang, dick und mit Henna gefärbt. Wer das schon einmal gemacht hat, weiß wie lange das dauern kann. Für alle die das nicht wissen: eine Stunde auftragen und dann 4-5 Stunden einwirken lassen, eine Stunde auswaschen, föhnen, stylen. Tadaaaaa! Foto kommt irgendwann auf Instagram.

Auf dem Bild habe ich heute aber ENDLICH meinen Skyr für euch. Eine isländische Quarkspezialität, in die ich mich während meiner Islandreise verliebt habe und als dann Arla ankündigte, den ab Juni 2015 im Sortiment zu haben, bin ich fast täglich durch die Lebensmittelläden gerannt. Und heute war ich endlich erfolgreich – bei Rewe. Zwar gab es da nur den Natur-Skyr, aber man kann sich ja auch frisches Obst kaufen.

2015-06-17 30 Tage Challenge
Foto: privat

18.06.2015 – Tag 18: Nimm Bleistift und Papier und zeichne, was Du siehst, wenn Du aus dem Fenster blickst.

Also schön ist ja was anderes, nicht? Mein Bild ist eine Katastrophe, weil ich wirklich nicht zeichnen kann. Wenn ich aus dem Fenster blicke, dann sehe ich eine kleine Tanne im Blumentopf und einen riesigen Baum, in dem das ganze Jahr über kleine Spatzen und Meisen ihre Spielchen treiben. Die Schönheit des Baumes kommt auf meinem Bild leider so gar nicht zur Geltung. Aber ich habe mir Mühe gegeben. Wirklich!

2015-06-18 30 Tage Challenge
Foto: privat

19.06.2015 – Tag 19: Neue Wege gehen: Nimm heute mal einen anderen Weg nach Hause!

Ok, ich wohne also in der Innenstadt, von meiner Wohnung aus führen zwei Straßen in die direkte Innenstadt, wo sich auch mein Arbeitsplatz befindet. Diese beiden Wege nutze ich immer abwechselnd. Da kommt es immer darauf an, wo weniger Jugendliche herumsitzen, die mir auf den Geist gehen könnten.

Dadurch überlegte ich schon den ganzen Tag, welchen Weg ich heute Nacht nach meinem Feierabend nach Hause nehmen sollte, wenn ich doch einmal einen anderen Weg gehen soll. Ich überlegte einen Umweg zu nehmen und so die dritte Straße zu unserem Haus zu nutzen.

ABER dann kam der heutige Zufall nach dem Einkaufen. Vor unserer Tür (auf dem Foto leider nicht erkennbar) befindet sich eine Haltstelle für den Bus. Es lohnt sich allerdings nicht, diese 500 m zu fahren, deswegen laufe ich immer. Aber heute, als ich in der Stadt an der Haltestelle vorbeilief, kam gerade der Bus und ich bin zum ersten Mal diese eine Haltestelle gefahren. Gilt das?

2015-06-19 30 Tage Challenge
Foto: privat

20.06.2015 – Tag 20: Sag Danke zu jemandem, der es verdient hat und nur selten hört?

Ähm … ich sage sehr viel Danke, weil es sich so gehört. Deswegen weiß ich nicht, wem ich genau an diesem Tag Danke gesagt habe, der es verdient und selten hört. Ich saß etwa sechs Stunden an der Kasse im Kino und bedankte mich immer wieder bei allen möglichen Leuten und sie bedankten sich bei mir.

Das Bild ist daher stellvertretend für meinen Kinoalltag: der Kalender und eine Kinokarte. (Reden wir nicht über das Aussehen der Karte…)

2015-06-20 30 Tage Challenge
Bild: privat

Und weil es hier wieder so voll geworden ist, folgt nun der letzte und neue Beitrag. Also Augen auf den Blog richten und ihr werdet fündig.

 

 

Eure Jule

Advertisements

2 Gedanken zu “30 Tage Challenge – das Zweite Drittel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s