[100 Bücher] Hüter der Erinnerung (Lois Lowry)

Hüter der Erinnerung
Foto: privat

Kurzinfos:

Titel: Hüter der Erinnerung

Autorin: Lois Lowry

Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag

Seitenzahl: 159 Seiten

ISBN (eBook): 978-3-423-40848-6

ISBN: 978-3-423-78225-8

Preis: 4,99€ (eBook) / 6,95€ (Taschenbuch)

Zum Inhalt:

Jonas lebt in einer Welt ohne Not, Schmerz und Risiko. Alles ist perfekt organisiert, niemand muss sich über irgendetwas Sorgen machen, sogar die Berufe werden zugeteilt. Als Jonas Nachfolger des »Hüter der Erinnerung« werden soll, beginnt er eine Ausbildung beim alten Hüter. Und hier erfährt er, welch hohen Preis sie alle für dieses scheinbar problemlose Leben zu zahlen haben. Jonas‘ Bild von der Gesellschaft, in der er lebt, bekommt immer mehr Risse, bis ihm klar wird, dass er seinen kleinen Pfelegebruder Gabriel diesem unmenschlichen System keinesfalls ausliefern möchte. Es bleibt ihm nur die Flucht – ein lebensgefährliches Unterfangen…

(Quelle: Informationen zum Buch in der epub-Datei)

Meine Rezension:

Stell dir vor du lebst in einer Welt, in der alles Entscheidungen für dich getroffen werden. Wo alles geregelt ist. Eine Welt, in der für dich entschieden wird, welchen Beruf du einmal ausüben wirst, welchen Ehepartner du erhältst. Dir werden Kinder zugeteilt, nachdem du einen Antrag an die Ältesten der Gemeinschaft gestellt hast. Und stell dir vor, dass selbst über den Zeitpunkt deines Todes entschieden wird.

Möchtest du in solch einer Welt leben?

Jonas wächst in dieser Gesellschaft auf. Er kennt es nicht anders. Er lernt die Regeln der Gemeinschaft auswendig, weil es ihm so beigebracht wurde. Freies Denken, Gefühle; alles Dinge, die in der Gemeinschaft nicht zugelassen werden.

Doch alles ändert sich bei der Vergabe der Berufe als Jonas zum neuen Hüter der Erinnerungen ernannt wird. Hier lernt er, was in der Gemeinschaft fehlt. Und erstaunt war, dass sogar Farben eleminiert wurden. Und zum ersten Mal wurde mir bewusst, dass es viele Dinge gibt, die wir für selbstverständlich hinnehmen. Hat irgendjemand schon einmal versucht die Farbe Rot zu erklären, ohne dass der Gegenüber überhaupt weiß, was Farben sind?

Das Buch ist insgesamt nicht besonders dick und etwas mehr als die Hälfte wird darauf verwendet die Gesellschaft zu beschreiben. Ihren Alltag, ihren gegenseitigen Umgang in der Familie, der Schule, den Praktikumsstunden und die Zeremonien, die die Kinder in ihr neues Lebensjahr schicken. Und ist verständlich, warum dieses Buch im amerikanischen Schulunterricht behandelt wird. Es biete jede Menge Diskussionsstoff, über die aktuelle Gesellschaft, über Familienbanden, über Freundschaft und über unsere Zukunft.

Verfilmung

Im letzten Jahr wurde das Buch zum Film, den ich wirklich gelungen finde, auch wenn es auf Grund der filmischen Umsetzung zu einigen kleinen Änderungen kam. Schlimm sind sie nicht, denn der Grundton des Buches bleibt erhalten.

Fazit:

Ein Buch, das jung und alt zum Nachdenken anregen kann. Ein Buch, bei dem man einmal mehr oder weniger den Kopf über eine zukünftige Gesellschaft schüttelt. Nur ist es kein Buch, das man einfach so herunterlesen sollte. Man sollte ihm seine Zeit geben, die Geschehnisse auch wirken zu lassen. Vielleicht lassen sich die Seiten an einem Nachmittag lesen, aber ich bin mir sicher, dass wenn man sie verstanden hat, auch im Leser noch ein paar Tage nachhallen sollten.

4 Sterne

Eure Jule

Advertisements

Ein Gedanke zu “[100 Bücher] Hüter der Erinnerung (Lois Lowry)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s