Bloggeburtstag und #ProjectPotter

Am 19.07.2014 ging auf diesem Blog mein erster Beitrag online. Das ist jetzt genau 2 Jahre her, in denen so viel passiert ist.

Noch immer teile ich sehr gern meine Meinung zu den von mir gelesenen Büchern, mein SuB ist nach wie vor schwindelerregend hoch und ich sehe auch nicht wirklich den Tag näher rücken, an dem er kleiner wird.

Hinzu kommt, dass meine Leidenschaft in das magische Universum von Harry Potter abzutauchen, nie kleiner geworden ist. Und was gibt es besseres als den Bloggeburtstag und Harry Potter zu verbinden?

Ein Gewinnspiel!

Ich weiß, dass ich im letzten Jahr schrieb, dass ich im Zusammenhang mit meinem Bloggeburtstag kein Gewinnspiel veranstalten möchte und eigentlich auch immer noch ein kleiner Gegner davon bin. Aber es gibt auch Ausnahmen und die treten bei mir immer im Zusammenhang mit Harry Potter in Kraft. 😀

Hashtag-Banner
Foto: privat

Mit dem #ProjectPotter möchten wir (Sarah und ich) für euch die Wartezeit bis zum deutschen Erscheinungstermin von »Harry Potter und das verwunschene Kind« abwechslungsreich gestalten und dafür  sorgen, dass die Zeit sich nicht allzu sehr wie zäher Kaugummi anfühlt.

Gewinnspiel-Armbänder
Foto: privat

Als Einstieg gibt es ein Armband in den Hausfarben eurer Wahl zu gewinnen plus eine handgefertigte Karte der Rumtreiber. Na? Ist das nicht was für einen echten Potterhead?

Was ihr dafür tun müsst? Eine einfache Aufgabe erfüllen!

Erzählt mir kurz oder auch lang, wie ihr zu Harry Potter gekommen seid. Seid ihr Potterheads der ersten Stunde und habt damals dem Erscheinen neuer Bücher entgegen gefiebert? Oder seid ihr ganz neu dabei und kennt noch gar nicht alle Bücher? Erzählt mir eure Geschichten und je ausführlicher, desto glücklicher bin ich. 😀

Gern dürft ihr dies auch mit Bildern untermalen. Dann nutzt einfach auf Instagram den Hashtag #ProjectPotter und markiert mich und Sarah einfach. Oder schreibt den Link zusätzlich unten in die Kommentare. Wie es euch am liebsten ist.

Und um die Gewinnchancen etwas zu erhöhen, schaut morgen auf dem Blog von Sarah vorbei. 😉

***

Der langweilige Teil, den ihr bitte alle sorgfältig lesen dürft!

Teilnahmebedingungen:

  • Die Veranstalter sind Sarah (studierenichtdeinleben.wordpress.com) und Jule (julesleseecke.wordpress.com)
  • Eine Teilnahme am Gewinnspiel findet durch das Kommentieren unter den entsprechenden Beiträgen hier oder auf dem Blog von Sarah statt und natürlich fleißiges Teilen und Liken bei Facebook, Twitter und Instagram statt.
  • Teilnahmeberechtigt sind nur natürliche Personen, deren Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz gelegen ist. Mit der Teilnahme wird bestätigt über 18 zu sein oder es muss parallel die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten zugesendet werden.
  • Die Gewinner werden ausgelost und schließlich per Mail über den Gewinn benachrichtigt. (Ein Gewinner hat bis 7 Tage nach Benachrichtigung Zeit sich zu melden, danach wird erneut ausgelost.)
  • Das Gewinnspiel läuft eine Woche. Teilnahmeschluss ist der 26.07. / 23:59 Uhr
  • Teilnehmer, deren Inhalte/Informationen die Rechte Dritter verletzen werden vom Gewinnspiel ausgeschlossen und ihre Beiträge entfernt.
  • Eine Auszahlung in bar oder Sachwerten oder ein Tausch ist nicht möglich.
  • Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook/Twitter/Instagram usw. und wird auch in keiner Weise von Facebook/Twitter/Instagram usw. gesponsert.
  • Die persönlichen Daten werden nur zur Kontaktaufnahme und zum Versand des Gewinnes genutzt und anschließend weder genutzt noch an Dritte weitergegeben.
  • Weitere Fragen zum Gewinnspiel/Kritik/Anregungen gern an: juleslesecke@gmail.com

 Eure Jule

 

Advertisements

12 Gedanken zu “Bloggeburtstag und #ProjectPotter

  1. Hey Jule!

    Seitdem mir Sarah von #ProjectPotter erzählt hat, war ich höchst gespannt, was ihr euch so alles einfallen lasst für diesen denkwürdigen Anlass. Allerdings habe ich nicht damit gerechnet, dass ihr euch ernsthaft mein Geschreibsel antun wollt. Tja, ich hoffe, es wird nicht allzu schlimm… 😉

    Es begab sich zu einer Zeit, als man auch in unseren Gefilden regelrecht erschlagen wurde mit Berichten über einen gewissen Zauberer. Ich verfolgte die ganze Angelegenheit mit einem halben Auge, war aber der irrigen Meinung, dass eine Buchreihe diesem unaussprechlich großen Gewese, was um sie veranstaltet wurde, nie und nimmer gerecht werden könne und ließ deshalb die Finger davon.
    Wem sei Dank wurde mein Widerstand auf eine harte Probe gestellt und zwar von einem Hörbuch. Kurz bevor der Feuerkelch auf Deutsch erschien, fiel mir in einem Geschäft der Stein der Weisen in die Hände – als Hörbuch auf Kassette und zu einem unschlagbar günstigen Preis. Dem konnte ich als großer Hörbuch- und -spiel-Fan nicht widerstehen. So machte ich mich also mit sechs Kassetten im Gepäck auf den Weg nach Hause, nicht wissend, was ich da so leichtfertig erworben hatte, nicht wissend, was diese Reihe für einen Einfluss auf mein Leben nehmen würde und auch nicht wissend, was für tolle Menschen ich nur durch diese Reihe kennenlernen würde.
    Nun ist es so, dass ich solcherlei Dinge gerne zum Einschlafen höre. Normalerweise halte ich nicht mal eine Kassettenseite durch, bevor ich wegschlummere. Nicht so in diesem Fall. Sowohl die Geschichte als auch der Stil von Rufus Beck zogen mich so sehr in ihren Bann, dass ich das Hörbuch in einem Rutsch durchhörte und am nächsten Tag mit „beringten“ Augen aber voller Vorfreude im erwähnten Geschäft stand, um mir die nächsten Teile zu kaufen.
    Nachdem ich beim Gefangenen von Askaban einen Aha-Moment inklusive Gänsehautfeeling hatte, war ich leicht beunruhigt, da der Feuerkelch noch nicht als Hörbuch noch in geschriebener Form vorlag. Die (relativ kurze) Wartezeit erschien mir endlos – ich armer Tropf ahnte ja nicht, wie lange ich auf den Orden des Phönix würde warten müssen… Doch das ist eine andere Geschichte und die soll ein anderes Mal erzählt werden.

    Jetzt wisst ihr also, wie ich zu der besten Fantasy-Buchreihe kam, die ich kenne. Ich hoffe, es hat euch gefallen und ich hoffe natürlich auch, dass ich gewinne. XD Falls dies der Fall sein sollte, dann hätte ich gerne zu Ehren einer meiner Lieblingsfiguren – nämlich Luna Lovegood – das Ravenclaw-Armband. ^^

    Gefällt 1 Person

    1. LIeber Olaska 😀
      klar, ich lese gern alles an Geschreibsel über Harry Potter. Und ich gebe dir Recht, Rufus Beck liest die Bücher wunderbar vor. Ich habe auch einen Teil der Hörbücher gehört und fühle mich so gut unterhalten und mitgerissen. Es ist eines der wenigen Hörbücher, wo ich nicht nach 5 min die Lust dran verliere. 😀
      Und du bist der erste, bei dem ich höre, dass er über das Hörbuch zu den Büchern gekommen ist.
      Eine wirklich zauberhafte Geschichte!
      Liebe Grüße
      Jule

      Gefällt mir

  2. Ich will ich will ich will!
    Klar, ALLES GUTE! Ich liebe dich und deine Harry Pottersucht, weil ich mich dann nicht so alleine fühle! Dein Twitterfeed ist auch immer sehr lustig! :3 Potterheads halten zusmmen!

    Ich finde die Idee mit den Gewinnen super und ich bin übrigens ein Hufflepuff.
    Ganz stolz. ❤ Und du?

    Wie meine Liebe zu Harry begann? Das war so:
    In der 5. Klasse beschloss unsere Referendarierin Harry Potter den ersten Band mit der Klasse zu lesen über das ganze Schuljahr und eben Gruppenarbeiten, Vorträge etc dazu zu machen. Mein erster Gedanke war: Och nöö, nicht Harry Potter.
    Keine Ahnung wieso, aber ich kannte es zwar nicht, aber irgendwie wollte ich das incht lesen.
    Das Schuljahr fing an, ich habe Harry und alle die Wunder kennen gelernt und habe bis Ende des Schuljahres bis Band 3 gelesen. Damals wurde ich auch zur Leseratte und Potterfangirl.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallöchen Vera 😀
      Jetzt werde ich ganz rot *_* vielen Dank für deine Liebeserklärung und ich fühle mich wirklich geehrt, dass dir mein verrücktes Geschreibsel so gefällt. Ich folge dir ja auch gerne – verrückten Potterheads und kreativen Menschen folge ich sowieso gern. So machen den grauen Alltag immer etwas bunter. ❤
      Liebe Grüße
      Jule

      Gefällt 1 Person

  3. Erstmal alles Liebe zum Bloggeburtstag 🙂

    So ein tolles Gewinnspiel, da muss ich natürlich mitmachen!!!

    Als der erste Harry Potter Band erschien, war ich zwar „schon“ 16 Jahre alt, dennoch ist Harry Potter etwas ganz besonderes für mich, denn die Bücher haben mich zum lesen gebracht. Früher habe ich nie gern gelesen, bis Harry kam:-). Die magische Welt rund um Hogwarts hat mich von der ersten Seite an verzaubert und seit dem sind Bücher aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken.

    Ein Foto gibts bei Instagram.

    Liebe Grüße

    Steffi K.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Steffi,
      es ist nie zu spät mit Harry Potter anzufangen. 😀 Und es ist erstaunlich wie viele Menschen Harry zum Lesen gebracht hat. Ich habe zwar schon vor Harry etwas gelesen, aber so richtig zur Leseratte wurde ich erst durch ihn. Und ich kann mir ein Leben ohne Harry auch nicht mehr vorstellen. Manchmal versuche ich es und komme immer wieder zu dem Ergebnis, dass die Welt wirklich viel farbloser wäre, gäbe es nicht diese schwarzhaarigen Jungen mit der Blitznarbe,
      Liebe Grüße
      Jule

      Gefällt 1 Person

  4. Alles Gute nachträglich! Oh man, da ist man mal ein paar Tage nicht so ganz online und verpasst das halbe Leben 😀 Verrückt!
    Beim Gewinnspiel bin ich natürlich dabei und nicht etwa wegen Harry Potter oder so *hust* sondern ehm… ach herje was labber ich da, natürlich wegen Harry Potter :b
    Also: Früher war ich kein Potter-Fan… ich habe zwar die Filme gesehen gehabt, aber umgehauen haben die mich jetzt nicht wirklich. Meine Mutter und Bruder hingegen waren so gut und haben die Bücher gelesen (deutsch und englisch) und irgendwann (so inetwa Silvester 2014/15) habe ich beschlossen es einfach mal zu wagen… habe mir das erste Buch geschnappt und erst zwei Tage später habe ich den zweiten Teil zur Seite gelegt. Hätte ich nicht Praktikum und Facharbeit gehabt hätte ich die Bücher sicher in zwei Wochen durch gehabt aber ich wollte eine gute Note in der Facharbeit (1 *-*) und habe mir deshalb leseverbot erteilt :p Dann ging es eigentlich schnell… zu Ostern hab ich mit einer Freundin einen Potter-Marathon gemacht, wo wir beim schauen auch schön die Bücher neben uns hatten, um zu gucken WAS alles nicht stimmt an den Filmen 😀 War ganz lustig… hatten Mittags angefangen und waren mit dem Sonnenaufgang fertig 😉
    Ja, seitdem geht nichts über Harry Potter! Oh und ich hatte Ende Februar einen Hogwarts-Kuchen zum Geburtstag bekommen, sprich selbst Mama muss nach kürzester Zeit meine Liebe bemerkt haben 😀 Und zum Abi habe ich geschenkt bekommen, dass wir in zwei Wochen zu den Harry Potter Studios nach London fahren *-*
    so viel zu Harry Potter… :p

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo liebe Saskia 😀
      Sorry, dass ich jetzt erst auf deinen Kommentar antworte. Leider hatte mich die Arbeit ziemlich im Griff.
      Aber unsere Geschichte mit Harry begann ähnlich. Am Anfang mochte ich ihn auch nicht und der Hype ging mir etwas auf den Geist. Aber heute kann ich mir ein Leben ohne ihn gar nicht mehr vorstellen.
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß in London. Für mich geht es da erst im Oktober hin. 5 Tage im Zeichen von Harry Potter. *_* Erst das Theaterstück, dann Leavsden. Mein Freund hat jetzt schon bissl Angst vor der Reise, dass ich komplett abdrehe in London. 😀 Die Angst ist auch nicht gant unbegründet. 😀
      Liebe Grüße
      Jule

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s