[Sonntagsleserin] November 2016 + neue Erlebnisse

 sonntagsleserin-november-header

Seit ein paar Monaten lese ich diese Beiträge von Phantásienreisen unglaublich gern. Sie setzt die Tradition fort, die 2014 von Bücherphilosophin Katarina unter dem Namen »Die Sonntagsleserin« ins Leben gerufen wurde. Sie regt zum Mit- und Nachmachen an und nun bin auch ich dabei. Jeden ersten Sonntag im Monat wirft man einen Blick zurück auf die Beiträge, und Neuentdeckungen, die im Vormonat besonders gefallen haben. Ich möchte dies noch ein wenig erweitern und von meinem Monat erzählen, was ich erlebte, las und entdeckte.

***

Mein Monat

Der November raste förmlich an mir vorbei. Ich begann meinen neuen Job in der TUCed, wo ich mich um den Blog zur Unternehmensnachfolge in der Region kümmere. Ich musste also lernen nun drei Jobs, meine Freizeit und die Familie zu koordinieren.

Für uns Potterheads ging es im November auch zurück in die magische Welt von J. K. Rowling mit dem Filmstart von »Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind«. Ich selbst durfte am Vorpremierentag arbeiten (im Kino) und blickte den ganzen Tag in leuchtende Augen, sah Hogwartsschals aller Häuser und war umgeben vom Geruch von Butterbier.

Deswegen war es insgesamt auf meinem Blog etwas ruhiger. Ich wurde im November mehr zum Leser und Beobachter als zum Schreiber und Blogger. Viele interessante Diskussionen verfolgte ich, auf die ich folgend zurückblicken möchte.

Interessante Beiträge zu Themen rund um das Thema Bücher

Zu Beginn des Monats blickte die ganze Welt in die USA und auf den Ausgang der Präsidentschaftswahl. Viele von uns waren geschockt als Donald Trump als Sieger hervorging. Ich befand mich tagelang in einer Art Schockstarre und wusste nicht, was ich sagen sollte. Ein Lichtblick waren für mich die Beiträge von Phantásiareise und Büchernest, die mit den richtigen Büchern gegenüber den Ideen Trumps vorgehen möchten.

Büchermenschen sind sehr unterschiedliche Menschen und doch scheint es gerade eine Gruppe unter ihnen zu geben, in denen ein Umdenken stattfindet. Es geht nicht mehr um Masse, sondern die Qualität der Bücher und der Lesezeit. Sternenbrise untersucht ihr verändertes Leseverhalten seit sie mit dem Bloggen begonnen hat und chaoskingdom erklärt, warum sie glücklich ist, obwohl sie keine 18 Bücher im Monat liest. All diese Diskussionen zum SuB, dem Leseverhalten und den Bookhauls haben mich ebenfalls dazu veranlasst, einen Beitrag zu verfassen.

Ein Trend, der mich aktuell noch etwas sprachlos lässt ist das Bücherverbrennen auf Instagram. Für genügend Klicks verbrennt man Bücher? Sorry, das ist ein Trend, den ich nicht tolerieren und verfolgen möchte. In meiner Chronik bei Instagram ist er auch noch nicht angekommen, worüber ich unglaublich glücklich bin. Auf dem Blog von Stehlblüten findet sich zu diesem Thema ein umfangreicher Beitrag, der eigentlich alles sagt, was zu diesem Thema zu sagen ist.

Bücher, die ich durch ihre Rezensionen entdeckte

Mit Rezensionen von gehypten Büchern habe ich immer meine Probleme, weil diese für mich meist so omnipräsent sind, dass ich weder die Lust verspüre das Buch geschweige denn Rezensionen dazu zu lesen. Im November war es da vor allem das neu Buch von Sebastian Fitzek »Das Paket«. Ich entdecke lieber Schmuckstücke auf Blogs, die ich so sonst nicht im Buchladen gefunden hätte. So stellt Sarah von studierenichtdeinleben gerade »Kindswohl« von Ian McEwan auf ihrem Blog vor.

Für den nächsten Beitrag im nächsten Monat muss ich mir definitiv mehr Rezensionen notieren, die ich euch vorstellen möchte. 😀

Ein Blick in die Zukunft – Beiträge, die ich noch schreiben möchte

Ich komme derzeit wirklich kaum hinterher. Die Ideen sprudeln nur so in meinem Kopf. Insgesamt sechs (!) Rezensionen befinden sich noch in der Pipeline und warten darauf getippt und veröffentlicht zu werden. Darunter befinden sich so tolle Bücher, die ich euch vorstellen möchte, die zum Nachdenken anregen, das Leben genießen lassen und viele Wohlfühlmomente für mich bereithielten…

Aber die Zeit ist oftmals unser größter Gegner…

***

Eure Jule

Advertisements

6 Gedanken zu “[Sonntagsleserin] November 2016 + neue Erlebnisse

  1. Liebe Jule,
    ich strahle gerade vor Freude, dass du die Sonntagsleserei aufgreifst – und ich finde es toll, dass du deinem Beitrag durch persönliche Erlebnisse und ähnliches deine ganz eigene Note gibst! 🙂 Als Katarina die Kategorie damals ins Leben lief, erschienen die Beiträge im Wochenrhythmus und es gab viele Blogger, die mitmachten. Durch den Zeitaufwand ebbte das leider ab. Ich selbst wollte die Kategorie damals aber nicht aussterben lassen und hab mich daher auf einen monatlichen Rückblick entschieden und fahre damit hinsichtlich Zeitaufwand gut. Vor dem Hintergrund, dass viele Sonntagsleser gegangen sind, freue ich mich also über dich und natürlich jeden anderen, der sich mir in der Sonntagsleserei anschließt. Ich bin sehr gespannt, was du nun in den kommenden Monaten mit uns teilen wirst!

    Was diesen makabren „Trend“ der Büchervebrennungen angeht, gibt es wohl nichts mehr zu ergänzen. Aber mich hat das ebenfalls geschockt, v.a.auch wie diese Instagrammer das herunterspielen und dass sie keinerlei Verständnis für sachliche Hinweise auf den historischen Kontext oder auch den Wert der rein gesteckten Arbeit aufbringen. Und die Gründe, die diese Leute fürs Verbrennen anführen, sind derart banal, dass man sich nur fremdschämen kann. Ich hoffe, diese Instagrammer sehen ihre Dummheit und Ignoranz bald ein und dieser furchtbare Trend hat ein schnelles Ende…

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Kathrin,
      ich glaube wöchentlich ist der Zeitaufwand doch zu hoch, nicht jede Woche hat man außerdem genug gelesen oder gefunden, was man weiterempfehlen könnte. Ich habe Anfang November damit angefangen mir zu notieren, welche Beiträge ich gut fand und welche nicht. Jetzt freue ich mich schon auf den nächsten Beitrag, denn das Schreiben hat mir unglaublich viel Spaß gemacht.
      Das Bücherverbrennen finde ich schrecklich und unverständlich. Ich hoffe ebenfalls, dass das bald wieder weg ist.
      Liebe Grüße
      Jule

      Gefällt mir

  2. Liebe Jule,

    was für ein schöner Beitrag! Danke auch für den Fingerzeig zu meiner Rezension. Vor allem aber Danke fürs Lustmachen auf die Sonntagsleserei! Wer weiß, vielleicht schließe ich mich im neuen Jahr ja an?

    Und mach Dir keinen Stress: Drei Jobs sind definitiv genug, um im frei lieber was zu lesen als zu schreiben 😉 Deine Leser verstehen das sicher!

    Dir noch einen entspannten Adventssonntag!
    Liebe Grüße
    Sarah

    Gefällt mir

    1. Liebe Sarah,
      oh ja, das wäre super, wenn du mitmachen würdest. Aber ich weiß bei dir auch, dass du auch immer einen vollen Terminkalender hast.
      Der Fingerzeig war doch selbstverständlich. 😉
      Liebe Grüße
      Jule

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s