Ein Neuanfang um das Chaos zu beseitigen

In den letzten Wochen bin ich mit dem Bloggen nicht richtig zufrieden gewesen. Gründe gab es genug. So war ich viel unterwegs; Arbeiten, Freizeit außerhalb der Wohnung genießen oder einfach keine Lust. Manchmal ärgerte ich mich auch selbst, dass ich nicht zum Bloggen kam, weil ich lange im Zug saß. – In diesem Punkt habe ich mir jetzt Abhilfe geschaffen, denn ich besitze seit ein paar Wochen einen kleinen Laptop, der nicht größer und schwerer als ein Notizbuch ist. Also optimal für die Handtasche und zum Arbeiten im Zug oder einmal im Café, wenn man auf eine Verabredung doch etwas länger warten muss.

Hinzu kamen in den letzten Wochen jedoch auch jede Menge Ablenkungen. Beim Schreiben etlicher Beiträge erwischte ich mich selbst, wie ich nebenbei Twitter, Facebook und Instagram durchscrollte. Gerade Twitter hat in den letzten Wochen viele Diskussionen hervorgebracht, an denen ich mich zwar nicht beteiligte, aber dennoch verfolgte. Zu den Diskussionen möchte ich mich nicht äußern, denn erstens ist alles dazu gesagt und zweitens habe ich keines der betroffenen Bücher gelesen, weswegen ich mich auch nicht dazu äußern kann und werde.

Hinzu kam das Chaos in meinen Gedanken. Nehme ich mir vor einen ganz bestimmten Beitrag zu schreiben, kamen mir zwar gefühlt 1000 Ideen für einen anderen oder neue Beiträge, jedoch nicht für den, den ich schreiben wollte. Es gibt mittlerweile zu jeder Idee Notizen, damit ich sie nicht mehr vergesse in naher oder ferner Zukunft beenden kann oder einfach wieder verwerfe. Mal schauen. Nichts muss, alles kann. Oder so ähnlich.

Auf was ich eigentlich hinaus möchte:

Irgendwann vor ein paar Wochen kam mir schließlich die Idee, die Struktur auf dem Blog zu verändern, neue Kategorien zu entwerfen und einfach aufzuräumen. Ich hatte nämlich das Gefühl, dass etwas auf meinen Blog fehlt. Ich schreibe zwar hauptsächlich Rezensionen oder äußere mich zu Diskussionen, die gerade aufkommen und mich bewegen, berichte von Veranstaltungen. ABER es fehlte etwas und endlich konnte ich genau danach greifen, was fehlte. Die persönliche Note fehlte.

Nach endlos vielen Notizen, Überlegungen und Stunden der Arbeit darf ich heute JulesLeseecke 2.0 präsentieren.

Was bedeutet das?

In der Menüleiste finden sich jetzt drei große Themenschwerpunkte meines Blogs: Leseecke, Kaffeeecke (mit 3 e) und Reiseecke.

Die Lese- und Reiseecke sollten vom Namen her selbsterklärend sein. In der Leseecke finden sich nach wie vor alle Bücherthemen, die es bisher auf meinen Blog auch gab und den Mittelpunkt weiterhin bilden werden. Die Reiseecke liegt mir schon eine Weile (eigentlich seit 2015) am Herzen. Ich reise gern, ob in die Ferne oder die nähere Umgebung und bin gern in der Natur um mich zu entspannen. Darüber möchte ich berichten, schon allein, weil ich auch viele Bücher über reisende Menschen lese, die irgendwie keinen richtigen Platz auf meinen Blog fanden und fehl am Platz wirkten.

Die Kaffeeecke ist mit dem „Kaffeeklatsch“ indirekt als Kategorie eingezogen und verwendete ich meist für Diskussionen zu verschiedenen Themen rund um Bücher. Doch die Welt hat sich speziell in den letzten Monaten so sehr verändert, dass man selbst manchmal gar nicht weiß, was man tun soll. Man fühlt sich hilflos bei all dem Übel, was gerade passiert. Während ich diese Zeilen tippe, steht die Wahl in Frankreich bevor, Deniz Yücel sitzt noch immer im Gefängnis, weil er sich eines der wichtigsten Grundgesetze – der Pressefreiheit – angenommen hat. Darüber möchte ich schreiben, denn was aufgeschrieben ist, ist aus dem Kopf.

Zusätzlich habe ich die Unterseite „Über mich“ aktualisiert. Wer möchte, darf dort auch noch einmal vorbei schauen.

JulesLeseecke 2.0 behält seinen Namen, seine Besitzerin, lediglich neue Themen werden hinzukommen und es erwarten euch weiterhin spannende Beiträge, die noch mehr von Herzen kommen werden.

Eure Jule

Advertisements

4 Gedanken zu “Ein Neuanfang um das Chaos zu beseitigen

  1. Ich mag es sehr, wenn Blogs auch eine persönliche Note haben und auch mal andere Beiträge als Rezensionen kommen. Darum freue ich mich schon darauf, was wir von dir in nächster Zeit zu lesen bekommen werden 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Jule,

    ich mag deine neue Ordnung schon jetzt richtig gerne! Hat auf jeden Fall einen wunderbaren Wiedererkennungswert und eine schöne persönliche Note.

    Liebe Grüße
    Bella
    #litnetzwerk

    Gefällt mir

  3. Guten Morgen liebe Jule,
    ich kann sehr gut verstehen, dass du deinem Blog ein wenig Struktur und eine persönliche Note verleihen wolltest. Ich blogge zwar hauptsächlich auch über Bücher, aber hin und wieder sind da einfach auch nich andere Gedanken, die niedergeschrieben und gelesen werden wollen. Zum Glück schreiben wir die Regeln auf unseren Blogs selbst 😉

    Ganz liebe Grüße
    Maike

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s