Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind – Drehbuch (J. K. Rowling)

Lange lag diese Rezension unveröffentlicht in einem Ordner auf meinem PC. Veröffentlicht habe ich sie nicht, weil ich das Gefühl hatte, sie nicht richtig geschrieben zu haben. Außerdem ließ sich vor einem Jahr auf gefühlt jedem Blog eine Besprechung zum Buch oder Film finden, weswegen zusätzlich das Gefühl aufkam, ich würde meine Leser nerven.

Doch jetzt mit etwas Abstand, einer kompletten Umformulierung und dem kommenden zweiten Teil, ist für meinen Blog und mich der richtige Zeitpunkt gekommen, euch an meiner Meinung teilhaben zu lassen.

(c) Juliane Dietrich

– Werbung –

Autorin: J. K. Rowling // Titel: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Das Originaldrehbuch // Original Titel: Fantastic Beasts and Where to Find Them. The Original Screenplay // Verlag: Carlsen Verlag (14.01.2017) // Übersetzerin: Anja Hansen-Schmidt // Cover- und Buchgestaltung: MinaLima // 303 Seiten // ISBN: 978-3-551-55694-3 // Preis: 19,99€ – Rezensionsexemplar // Buch kaufen*

– Werbung Ende –

Inhalt:

Newt Scamander, ein britischer Magie-Zoologie reist mit einem Koffer voller magischer Tierwesen nach New York. Als er in New York angekommen, ahnt er nicht, dass seine entflohenen Tierwesen sein kleinstes Problem sein werden. Zwischen britischen und amerikanischen Zauberern herrschen nicht nur kulturelle Unterschiede, sondern auch eine dunkle Macht sucht die Stadt heim.

Meine Meinung:

Als 2011 der achte und gleichzeitig letzte Harry Potter Film in die Kinos kam, ging für viele Fans eine Ära zu Ende. Die Liebe zu dieser Geschichte rund um Harry Potter und der magischen Welt ging zwar nie vollständig verloren, aber es war (vorerst) vorbei. Dann wurde „Phantastische Tierwesen“ angekündigt und alle Fans traten aus dem Schatten hervor. Überall wurden plötzlich wieder Hogwartsschals getragen und die Liebe zu dieser Welt erfüllte wieder die Kinosäle.

Ich war damals auch ganz aufgeregt, als der Filmstart immer näher rückte. Dies lag vor allem daran, dass ich im Kino arbeite und die Vorbereitung eines solchen Events immer auf eine ganz eigene Art magisch ist. Es wurden Zauberstäbe gebastelt, Butterbier vorbereitet und das gesamte Kino dekoriert.

Noch immer gehen die Meinungen auseinander, ob es wirklich notwendig war, das Drehbuch in Buchform zu veröffentlichen. Ich fand und finde es interessant, denn so sieht man als Filmliebhaber auch einmal das Material, mit dem Schauspieler und alle anderen Mitarbeiter am Set arbeiten müssen. Es gibt eben keine langen Beschreibungen von Umgebungen, sondern die präsentiert am Ende der Film mit seinen Bildern, die Setdesigner und Kostümdesigner kreiert haben. Daher vertrete ich die Meinung, wer sich das Buch kaufen möchte, darf das gern tun. Wer dahinter Geldmacherei sieht, der geht einfach einen großen Bogen darum und genießt nur den Film. Oder eben auch nicht.

Die Geschichte:

Die neue Geschichte rund um Newt Scamander hat mir persönlich sehr gut gefallen. Auch die neue Zeit, das New York der 1920er Jahre zog mich direkt in ihren Bann. Neben den neuen Charakteren waren es vor allem die magischen Tierwesen, die mein Interesse geweckt haben. Da man als Leser bei Harry Potter die meiste Zeit in Hogwarts verbringt, lernte man die magische Welt der Erwachsenen nur durch die kurzen Passgen außerhalb bei den Weasleys oder im Zaubereiministerium kennen. Die Tierwesen sind nur ein Indiz für das, was erwachsene Zauberer nach ihrem Abschluss machen können, sei es um die Tiere zu schützen oder Gesetze um ihre Haltung zu verabschieden.

Die Dynamik zwischen den Schwester Tina und Queenie gefiel mir und auch der Humor, den Kowalski mit ins Geschehen bringt und Newt… Newt ist einfach unglaublich und Eddie Redmayne verkörpert ihn perfekt.

Die Aufmachung des Buches:

Es geht nicht allein um den Film, obwohl es schwer ist, bei einem Drehbuch dieses vom Film zu trennen. Doch möchte ich ein paar Worte zum Buch und dessen Aufmachung verlieren. Die Cover- und Bildgestaltung, sowie die Illustrationen im Inneren, stammen aus den Händen von Miraphora Mina und Eduardo Lima, kurz MinaLima. Die beiden waren auch schon die Graphic Designer am Set der Harry Potter Filme, somit verantwortlich für Poster, Bücher und andere gedruckte Setrequisiten. Bei „Phantastische Tierwesen“ setzen sie ihre Arbeit fort und die Details sind unglaublich. Im Stil der 1920er Jahre brachten sie die verschiedenen Tierwesen zu Papier.

Die Fortsetzung:

Im November 2018 geht es mit „Phantastischer Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ in die zweite Runde. Ich kann verstehen, dass die Besetzung von Johnny Depp weltweit für Entsetzen gesorgt hat. Ich bin kein Fan von Johnny Depp, weil ich seine Abstürze bezüglich Alkohol und Drogen nicht mehr lesen kann und ich das Gefühl habe, dass man das auch seinen Rollen ansieht. Noch schlimmer finde ich die Gewalt gegen Frauen, gegen seine Ex-Frau Amber Heard. Ich habe lange darüber nachgedacht, ob man in diesem Fall privates und berufliches trennen sollte und kann. Johnny Depp steht in der Öffentlichkeit und verkörpert damit mehr als nur sich selbst, sondern seine Arbeit, seine Rollen und mit seinem Benehmen auch mehr Einfluss als ein einfacher Büroarbeiter. Denn bei Menschen, die nicht in der Öffentlichkeit stehen, rückt das Privatleben auch nicht so in den Vordergrund, wie es bei Prominenten der Fall ist. Ich versuche es zu trennen, werde mir den zweiten Film anschauen und dann eine Meinung bilden.

Fazit:

Mit „Phantastische Tierwesen“ ist J. K. Rowling eine magische Rückkehr in unser geliebtes Zauberuniversum gelungen. Nun kann man als Leser und Filmliebhaber die Welt der erwachsenen Zauberer kennen lernen und neue spannende Abenteuer erleben.

Eure Jule

*Affiliate-Link (Transparenz-Disclaimer)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s