Warum ich derzeit keine Neuerscheinungen lese!

(c) Juliane Dietrich

Derzeit lese ich so gut wie keine Neuerscheinungen und auch was die Frühjahrsprogramme der Verlage angeht, habe ich so gut wie keine Ahnung. Natürlich verfolge ich die Trends auf Instagram, lese auf verschiedenen Blogs Beiträge zu Neuerscheinungen und nicht zu vergessen all die Neuzugänge-Beiträge auf verschiedenen Kanälen.

Aber selbst zum Lesen komme ich derzeit nicht. Ich frage auch keine Bücher bei Verlagen an. Das hat alles seine Gründe und ich möchte euch einen Einblick geben, warum das aktuell bei mir der Fall ist.

Ich verweigere mich nicht komplett den Neuerscheinungen und wenn mir doch eine begegnet, die mich unglaublich neugierig macht und förmlich anschreit, gelesen zu werden, dann werde ich mich nicht verweigern, sondern dem Buch ein liebevolles Zuhause geben.

Der SuB

Genau genommen, ist dies gar nicht der Hauptgrund, aber er steht nun einmal gern an erster Stelle. Bei vielen von uns hat der SuB eine Höhe erreicht, die wir so nie geplant haben. Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn und alle wollen wir ihn in irgendeiner Weise verkleinern. Ich habe meinen SuB jeden Tag von meinem Sofa aus im Blick. Jeden Tag entdecke ich darauf Bücher, die gelesen werden wollen, auf die ich auch richtig Lust habe und bei denen ich es schade finde, dass sie bereits so lange ungelesen im Regal stehen. Daher möchte ich endlich auch einmal vermehrt auf die Bücher zurückgreifen, die ich bereits zu Hause habe und nicht ständig in eine Buchhandlung rennen und neue Bücher lesen. Anfang des Jahres habe ich mir aus diesem Grund auch mehrere Listen geschrieben, von Büchern, die ich endlich lesen möchte und auch das #dickebüchercamp von Marina für mich auf das ganze Jahr erweitert und ein paar dicke Leseprojekte als Ziel gesetzt. (Eines dieser Werke konnte ich sogar schon beenden! Juhuuuu!)

Die Zeit

Tatsächlich ist es die Zeit, die mich dazu veranlasst hat, gerade bei Rezensionsexemplaren zurückzutreten. Ich habe hier noch einige liegen, die ich weder gelesen habe oder bei denen einfach die Rezension fehlt. Es tut mir für die Verlage leid und ich verspreche, dass die Rezensionen kommen – irgendwann. Aber da ich meine Versprechen, Bücher schnell zu rezensieren nicht mehr halten kann, trete ich aktuell davon etwas zurück.

Mein größter Zeitfresser ist nämlich neben der Arbeit noch mein Zweitstudium, dass ich im Oktober 2018 begonnen habe. Es ist „nur“ ein zweiter Master, erstreckt sich also nicht über mehrere Jahre, aber das Studium frisst Zeit. Mehr Zeit als mein Erststudium. Ich liebe die Uni und versinke gern in den Aufgaben der Uni, aber sie beanspruchen eben auch Zeit, die ich dann nicht mehr für Bücher habe. Natürlich nehme ich mir jeden Tag auch Zeit für das private Lesevergnügen, aber ich möchte mir keinen zusätzlichen Stress mit Rezensionsexemplaren machen. Punkt.

Gerade wenn ich auf Instagram die Schnelllebigkeit mancher Bücher beobachte, wird mir schwindelig. Diese Woche wird Buch X gehypt und ich kann nicht durch meinen Feed scrollen ohne dieses Buch auf 80% der Bilder zu sehen. In der nächsten Woche begegnet mir dieses Buch nur noch selten bis gar nicht mehr und plötzlich ist es ein anderes Buch, das wieder 80% meines Feeds ausmacht. Diese Schnelllebigkeit ist aktuell nichts für mich.

***

Nichts ist jedoch fest und in ein paar Wochen sieht das alles vielleicht wieder ganz anders aus. Aber ich möchte meine Lektüre endlich wieder gewissenhafter auswählen, mir auch Zeit für Klassiker nehmen. Natürlich geht auch eine Mischung aus Neuerscheinungen, Backlisttitel und Klassikern. Ich schaffe jedoch „nur“ 2-5 Bücher im Monat und da muss ich etwas genauer auswählen. Ich habe beispielsweise mehr Lust auf dicke Wälzer bekommen und mir gerade die Jubiläumsausgabe von „Der Herr der Ringe“ bestellt. 1200 Seiten Fantasy, die Zeit benötigen werden. Dann liegen gerade neben mir noch knapp 2000 Seiten (4 Bücher), die ich für das Literarische Quintett im April lesen muss.

Warum ich jedoch niemals vollständig „Nein!“ zu Neuerscheinungen sagen werde? Weil ich trotz der wenigen Zeit, dem Fokus auf Backlisttitel und dem Zweitstudium auf die Leipziger Buchmesse fahre. Und spätestens dort werde ich genügend neue Bücher entdecken, die Verlage und Blogger mit Begeisterung vorstellen und meine Neugier wecken werden.

Wie steht ihr zu dem Thema? Lest ihr mehr Neuerscheinungen oder ältere Titel? Habt ihr auch manchmal das Gefühl, dass man von all der Buchauswahl manchmal erschlagen wird?

Liebe Grüße

Jule

Werbeanzeigen

13 Gedanken zu “Warum ich derzeit keine Neuerscheinungen lese!

  1. Hallo Jule,

    Du hast mir aus dem Herzen geschrieben – auch bei mir liegen einige Rezensionsexemplare, bei denen die Besprechung schon längst überfällig ist, und dann ist da auch noch der SuB, dessen Höhe fast schon lächerlich ist. Mit dem Aschermittwoch werde ich wohl eine Neuzugänge-Fastenzeit ausrufen.

    Liebe Grüße
    Niamh

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallöchen :D
      oh ja >.< ich komme einfach auch nicht zum Schreiben der Rezensionen von Rezensionensexemplaren und dann liegen hier noch einige Ungelesen herum. Über den SuB mag ich schon gar nicht mehr reden. Er scheint einfach nicht zu schrumpfen, egal wie viel ich lese.
      Eine Neuzugänge-Fastenzeit klingt super, würde bei mir aber nicht funktionieren, weil ich danach eskalieren würde und noch mehr kaufe. Ich stelle mir stattdessen mittlerweile immer die Frage, ob ich das Buch wirklich JETZT brauche. Das klappt eigentlich ganz gut. Aber ich finde auch die unterschiedlichen Herangehensweisen beim SuB-Abbau interessant und bin immer neugierig, wie andere das machen.
      Liebe Grüße
      Jule

      Gefällt 1 Person

  2. Ich sags immer wieder: Der Vorteil von älteren Büchern ist, dass die Zeit das „Aussortieren“ bereits übernommen hat.
    Wenn ich Hypes bemerke, werde ich sowieso erst einmal vorsichtig. Das ist nicht immer fair, hat sich aber bewährt.
    Neuerscheinungen lese ich fast nur dann, wenn ich den Autor kenne. Es gibt einfach zu viel Gutes aus der Vergangenheit, dass auch irgendwann gelesen werden will.

    Gefällt 1 Person

    1. Heyho,
      Hypes beobachte ich auch meist kritisch, aber es kam auch schon vor, dass ich ein Hype mich so neugierig auf ein Buch gemacht hat, dass ich mich etwas genauer damit auseinandersetzte und es dann gelesen habe. Aber auf der ersten Welle bin ich, glaube ich, erst 1-2 mal mitgeschwommen.
      Liebe Grüße
      Jule

      Gefällt 1 Person

  3. Hey Jule,
    ich kann deinen Beitrag SO nachvollziehen. Einer meiner Vorsätze für dieses Jahr war es eben auch ganz klar, meinen Sub zu verkleinern. Mir ist das wichtig, weil ich es nicht mag, dass das jahrelang (!) ungelesene Bücher herumliegen. Es ist auch schade ums Geld und ich finde, die Bücher verlieren etwas an Wert, wenn ich sie kaufe, nur um sie dann auf den SUB Stapel zu legen. Warum dann überhaupt kaufen? Natürlich kaufe und lese ich trotzdem auch Neuerscheinungen, aber ich wähle bewusst aus und stöbere lieber im SUB Stapel. Die Bücher habe ich ja schon und sie sollen auch endlich meine volle Aufmerksamkeit bekommen :)
    Liebe Grüße
    Yvonne

    Gefällt 1 Person

    1. Hallöchen Yvonne,
      oh je, ich kenne die jahrelangen SuB-Leichen. Eine schaut mich regelmäßig böse an und ich verspreche diesem Buch immer wieder, dass ich es dieses Jahr lese. Und dann verschiebe ich es wieder. Aber ich spüre irgendwie, dass die Zeit noch nicht die richtige ist und so lange ich dieses Gefühl habe, muss das Buch warten.
      Ich freue mich, dass du meinen Beitrag nachvollziehen kannst. Ich habe auch seit einer Weile das Gefühl, dass gerade durch die Schnelllebigkeit der Druck einfach immer größer wird und es immer hektischer wird. Aber Lesen soll entspannen und deswegen wollte ich mich zumindest ein Stück aus der Schnelllebigkeit zurückziehen und genauer auswählen.
      Liebe Grüße
      Jule

      Gefällt 1 Person

  4. Hallöchen Jule,
    mir geht es ebenso wie dir. Meinen SuB wollte ich dieses Jahr endlich stark reduzieren und deshalb bleibe ich auch erst mal dabei, so wenige Neuerscheinungen wie möglich zu lesen. Wenn dann doch eins dabei ist, wo ich die Finger nicht von lassen kann, dann ist das eben so :)
    Liebe Grüße, Sophia

    Gefällt 1 Person

    1. Hallöchen Sophia,
      ich unterschreibe deinen Kommentar zu 100%. Neue Bücher kann man nie vollständig ignorieren. Es wird immer eines viel zu laut nach Aufmerksamkeit schreien und dann kauft man es. Aber solange alles in überschaubaren Mengen geschieht, ist das auch völlig in Ordnung.
      Liebe Grüße
      Jule

      Gefällt 1 Person

  5. Du sprichst mir aus der Seele! Auch ich meide zurzeit Neuerscheinungen und habe keine Ahnung was in der nächsten Zeit erscheinen wird. Einfach, weil mein Sub darauf wartet abgebaut zu werden, ich gerne noch verschiedene Klassiker lesen möchte und zeitbedingt zurzeit einfach nicht mehr als drei Bücher pro Monat drin sind, da passen einfach nicht auch noch Neuerscheinungen rein.
    Liebe Grüße
    Nadine

    Gefällt 1 Person

  6. Hallo Jule,

    ich denke, jeder kann nur nicken und dir zustimmen. Der SUB möchte seine Aufmerksamkeit, die Arbeit, der Alltag und das ein oder andere Hobbie sicherlich auch. Ich bewundere deine Einstellung.
    Ich will dieses Jahr auch noch einiges vom SUB lesen. Es wird wohl ein Mix zwischen SUB, neu gelauft und den ab und an eintrudelnden Rezi-Exemplaren. Sollte das dieses Jahr nicht funktionieren und der SUB wächst weiterhin ins Unermessliche, wird 2020 umgekrempelt.

    Viele Grüße Tina

    Gefällt 1 Person

Hinweis: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung zur Datenspeicherung. Weitere Erläuterungen können Sie unter dem Punkt "Datenschutzerklärung" in der oberen Menüleiste nachlesen.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.